Schriftgröße A A A
Kontrast A A A

Tipps für jeden Tag

logo-print
logo-print-visusvital

Ernährung

Bei der Entstehung und dem Fortschreiten einiger Augenerkrankungen spielt auch die Ernährung eine Rolle. Belegt ist dies für die altersabhängige Makuladegeneration und das diabetische Makulaödem.

Obst und Gemüse sind auch für die Augen gut. Beide Nahrungsmittel enthalten wichtige Vitamine und Nährstoffe: Antioxidantien etwa schützen vor der Entstehung freier Radikale und vor überhöhten Entzündungsvorgängen. Hierzu gehören Karotinoide (z. B. β-Carotin, Lutein, Zeaxanthin), die Vitamine B, C und E sowie die Spurenelemente Selen und Zink. Daneben sind auch mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren) wichtig, weil sie unsere Augen vor der Sonnenstrahlung schützen.

Beim diabetischen Makulaödem gilt es vor allem Blutzucker, Blutdruck und Gewicht zu kontrollieren. Das Mittel der Wahl sind dazu Nahrungsmittel, die lange sättigen und den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen. Auch hier gilt also: viel Obst und Gemüse, dazu Vollkornprodukte statt Weißmehl und wenig Fett.
Viele Krankenkassen bieten speziell für Menschen mit Diabetes Ernährungskurse an. Sicher ist Ihre Krankenkasse auch dabei, erkundigen Sie sich danach!

Ausführliche Informationen rund um eine gesunde Ernährung bei Augenerkrankungen, Tipps für praktische Küchenhelfer sowie Rezepte finden Sie in den beiden Broschüren Ernährung bei altersabhängiger Makuladegeneration und Ernährung beim diabetischen Makulaödem.

Außerdem haben wir Ihnen in unserem Service-Bereich einige Rezepte zum Download zusammengestellt.


Zurück zur Übersicht.